Arbeiten bei clavis IT ag

Unsere grundlegenden Werte und die spannenden Projekte machen uns zu einem aussergewöhnlichen Arbeitgeber in der Region Ostschweiz

 

Unternehmenskultur

 

Unsere grösste Freude besteht darin, für Kunden gemeinsam Ziele zu erreichen und Lösungen auf komplexe Business-Herausforderungen zu liefern. Menschlichkeit und Leistungsbereitschaft sind hierfür entscheidenden und die Grundpfeiler unserer Unternehmenskultur. Diese beiden Eigenschaften leben wir aktiv. Wir geben immer 120%  für unsere Kunden und pflegen Freundschaften, die über den Arbeitsalltag hinausgehen.

 

Wir fördern ein offenes und positives Arbeitsklima, das geprägt ist durch gegenseitigen Respekt und eine optimistische zukunftsorientierte Arbeitshaltung. «Wir denken nicht in Problemen, sondern in Herausforderungen, die gelöst werden können».

Familienfreundlichkeit

Wir wollen hervorragende Arbeit für unsere Kunden leisten. Gleichzeitig legen wir grossen Wert darauf, unseren Mitarbeitenden eine ausgewogene Work-Life-Balance zu ermöglichen.

Darum suchen wir aktiv und laufend Lösungen für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Folgende Massnahmen unterstreichen unseren Willen, einen Beitrag zu diesem wichtigen gesellschaftlichen Thema zu leisten:

  • Flexible Arbeitszeitmodelle
  • Möglichkeit der Teilzeitarbeit
  • Home-Office Möglichkeit
  • Mitgliedschaft / Unterstützung Kinderbetreuung

Im Jahr 2012 wurden wir für unsere Familienfreundlichkeit mit dem Preis „AR PlusPlus“ für innovative und familienfreundliche Massnahmen belohnt.

Mitarbeiterentwicklung

Sowohl die fachliche als auch persönliche Weiterentwicklung jedes einzelnen Team-Mitglieds ist für das Vorankommen der Gesamtunternehmung zentral. Darum helfen wir unseren Mitarbeitenden bei ihrer Karriereplanung und fördern sie gezielt auch mit Coachings oder externen Weiterbildungen.

 

Im Unternehmensalltag stellen wir sicher, dass die Mitarbeitenden entsprechend ihrer Erfahrung und Qualifikation in interessanten Kundenprojekten eingesetzt werden. In regelmässigen Vieraugengesprächen werden Ziele und Erwartungen aber auch persönliche, methodische und fachliche Entwicklungen thematisiert und aktiv gestaltet.

Das sagen unsere Lehrlinge

 

«Die Lehre bei clavis IT ist spannend und abwechslungsreich»

Ich absolviere die Berufslehre zum Informatiker (Fachrichtung Applikationsentwicklung) hier bei der clavis IT. Aktuell sind wir zwei Lehrlinge im Team.

 

Zu Beginn erlernst du die Grundlagen der Informatik anhand von kleineren Aufträgen, die du jeweils zusammen mit deinem Betreuer besprichst und so die Basics der Applikationsentwicklung verinnerlichst. Daneben bist du auch noch in der Logistik tätig, überprüfst Bestellungen und kümmerst dich um den Support von Applikationsfehlern, Geräteausfälle und sonstige „kleine Sachen“.

 

Im weiteren Verlauf der Lehre erhältst du die Möglichkeit, in verschiedenen Projekten mitzuarbeiten. Die Arbeit im Geschäft ist sehr lehrreich und man kann an Ort und Stelle die in der Schule vermittelte Theorie praktisch anwenden.

 

Dabei bist du aber nie alleine; bei clavis IT arbeiten wir immer in einem Team. So können Fragen besprochen werden und bei Problemen helfen alle einander. Die Vorgesetzten animieren einen dazu, mitzudenken und sich aktiv in Diskussionen einzuschalten. Dadurch fühle ich mich als vollwertiges Mitglied des gesamten Teams, was mir sehr grossen Spass macht.

 

Dank unserem Ausbildungssystem erhältst du Einblick in verschiedene Fachrichtungen der Informatik. Ich arbeite momentan hauptsächlich in der Applikationsentwicklung im Liferay Bereich. Meine Lehrlingskollegen sind aktuell mit Projekten in Notes, Liferay, Information Management, Kofax-Produkten etc. tätig. Und auch Java, HTML, CSS etc. kann man hier gut lernen.

«Viel Mitarbeit in den Projekten»

Ich bin momentan im 2.Lehrjahr als Applikationsentwickler bei der clavis IT im Team Web Solutions.

 

Ganz am Anfang der Lehre durfte ich mit HTML und CSS anfangen, kleinere Übungen zu machen. Diese zwei "Programmiersprachen" eigneten sich perfekt, um einen Einstieg in das ganze Umfeld zu bieten, denn das Prinzip ist eher simpel zu verstehen. Danach durfte ich auch erste Einblicke in "Liferay" nehmen, und mich mit dem ganzen Portal befassen. Relativ schnell kamen dann auch schon kleinere, produktive, Aufgaben wie z.B. ein Styling bei einer Navigation auf einer Website. Bei diesen Aufgaben konnte ich das zuvor erlernte Wissen gleich anwenden und vertiefen. Bald kamen dann auch grössere Aufträge und ich durfte in Projekten komplett mitarbeiten. Ich war positiv überrascht, wie schnell und selbständig ich schon bei Projekten mitarbeiten durfte. Wenn ich irgendwo nicht weiter wusste, konnte ich das Team immer um Hilfe fragen und mir wurde dann auch immer weitergeholfen. Wir haben auch jeden Tag ein "Daily Meeting", bei welchem man auch allfällige Probleme erwähnen kann, und sich dann jeweils jemand meldet, der einem helfen kann.

 

Bald durfte ich mich dann auch in Programmiersprachen wie Javascript oder Freemarker einlesen und konnte auch hier wieder direkt das erlernte Wissen in der Praxis anwenden.

 

Momentan fange ich gerade mit Java an, welches deutlich komplizierter ist als z.B. Javascript oder Freemarker. Trotzdem ist das erlernen einer solchen Programmiersprache extrem spannend.

 

Parallel dazu lernt man in der Schule anfangs Schritt für Schritt die Basics über die Informatik und behandelt auch Programmiersprachen wie C oder Java. Dieses Wissen wird dann im Betrieb auch benötigt.

 

Ich absolviere zur Zeit eine Lehre als Informatiker Fachrichtung Systemtechnik bei der clavis IT.

 

Anfangs war ich ziemlich überwältigt, ich hörte viele neue Begriffe und musste oft nachfragen oder nachschlagen was gewisse Abkürzungen oder IT-Begriffe bedeuten. Anhand von kleineren Arbeiten und durch das zuschauen bei den erfahrenen Systemtechnikern lernte ich dann nach und nach die eingesetzte Software und auch unsere Infrastruktur kennen. 

 

Mit diesem Wissen wies man mir dann auch Grössere unkritische Projekte zu in denen ich relativ frei arbeiten konnte und mein  Wissen vertiefen. Durch das eigenständige arbeiten konnte ich viel dazu lernen, wenn ich aber mal irgendwo anstand hatte ich immer auch die Möglichkeit bei den anderen im Team nachzufragen.

 

Nebenbei bin ich auch immer wieder im Support tätig, zum einen löse ich interne Supportfälle gleich selber wenn zum Beispiel ein Entwickler nicht mehr aufs Netzwerk zugreifen kann, zum andern weise ich Supportfälle die von unseren Kunden reinkommen den zuständigen Entwicklern zu damit diese sie lösen können.

 

Als Systemtechniker bin ich auch mitverantwortlich für unsere Hardware. Ich tätige Bestellungen, kümmere mich um Garantiefälle, und richte die Hardware so ein, dass wenn zum Beispiel ein neuer Mitarbeiter eintritt dieser sofort loslegen kann.

Lehrlingsausbildung

 

Die Integration und Ausbildung von Lehrlingen und Praktikanten ist für uns eine Selbstverständlichkeit. Es ist wichtig, der jüngeren Generation einen perfekten Einstieg ins Erwerbsleben zu ermöglichen und spannende Perspektiven zu bieten. Deshalb engagieren wir uns seit 2004 in der Lehrlingsausbildung und erweitern unser Team laufend um junge, motivierte Nachwuchskräfte.

 

Mit einer Informatikerlehre als Applikationsentwickler oder Systemtechniker bieten wir jungen Menschen die Chance, einen hochspannenden Beruf kennenzulernen und viel Verantwortung zu übernehmen. Eine Lehre bei clavis IT ist mehr, als „nur“ das fachliche Rüstzeug für einen Beruf zu erlernen. Die Berufsbildung nach unserem Verständnis ist vor allem auch eine Lebensschule.