Projekt ActGo-Gate: Ältere Menschen mit digitalen Mitteln aktivieren und unterstützen

05

Jan

Projekt ActGo-Gate: Ältere Menschen mit digitalen Mitteln aktivieren und unterstützen

Paul Zähner web solutions Corporate

Die demografische Entwicklung führt zu einem steigenden Bedarf an Produkten und Dienstleistungen, die speziell auf die Bedürfnisse älterer Menschen zugeschnitten sind. Im europäischen Förderprogramm Active and Assisted Living (AAL) werden mit Hilfe neuer Technologien innovative, marktfähige Lösungen entwickelt.

Das Projekt "ActGo-Gate" verfolgt das Ziel, im Rahmen eines AAL-Förderprojektes einen spezifischen Online-Marktplatz für freiwillige und bezahlte Dienstleistungen aufzubauen. Als Technologiepartner im Projektkonsortium "ActGo-Gate" bestehend aus schweizerischen, deutschen und polnischen Projektpartnern übernahm clavis IT 2015-2017 die Aufgabe, das Softwaremodul für die Online-Vermittlung von organisierter Freiwilligenarbeit zu realisieren. Das Modul "Get involved with organizations" orientiert sich an den spezifischen Bedürfnissen der älteren Zielgruppe und vermittelt direkt Angebot von Kapazität und Nachfrage nach organisierter Freiwilligenarbeit.

Zusammen mit den Praxispartnern in St.Gallen (Benevol) und Hamburg (alsterdorf assistenz ost) wurden empirisch die Bedürfnisse der Zielgruppe erhoben und entsprechende Lösungen agil umgesetzt. Highlight und Herzstück des entwickelten Moduls sind insbesondere die verschiedenen Such- und Vermittlungsmechanismen nach persönlichen, inhaltlichen aber auch geographischen Kriterien auf einem responsiven User Interface.

Anspruchsvoll gestaltete sich vor allem auch die Integration des Moduls mit seinen Schwesterkomponenten "Serve the community" und "Flexible occupation" in einer übergreifenden Portalapplikation genannt ActGo Gate (Golden Workers and Active Retirees Gate). Das Bedürfnis, verschiedene an sich unabhängige Softwarekomponenten als optische und funktionale Einheit zu präsentieren forderte vom verteilten Projektkonsortium eine sehr enge Kooperation.

Technisch wurde eine nahtlose Integration insbesondere möglich durch eine starke Modularisierung der Software und die Nutzung offener, leichtgewichtiger Standards an Schnittstellen und im Identity- und Accessmanagement (IAM) Bereich. Gute, praxistaugliche Beispiele dafür sind HTML5, JSON und OpenID Connect / OAuth 2.0. Aus methodischer Sicht bewährten sich im extrem verteilten Projektsetup eine agile Herangehensweise mit regelmässigem Austausch, die intensive Nutzung von sozialen/kollaborativen Online-Tools (Confluence, Jira, Git) aber auch automatisiertes Testing und Deployments. (Ant, Bamboo)

Das innovative Projektergebnis kann sich sehen lassen und wird aktuell in Hamburg unter dem Namen Nachbarschaft-Hamburg.de einem intensiven Praxistest unterzogen.

Mehr zum Projekt unter: https://actgogate.iwi.unisg.ch/


Social Media